Sanitär Wassertanks Festeinbau

Hersteller
Verfügbarkeit

Frischwassertanks für den Festeinbau 

Top Wassertank-Lösung für Yachten & Boote 

Trinkwasser an Bord ist überlebenswichtig – je größer der Vorrat, desto unabhängiger werden die versierten Seefahrer von Häfen und Anlegestellen. Dabei wird Wasser auch hier nicht nur für die Ernährung verwendet, für die Körperhygiene wird es ebenso gebraucht wie für Reinigungsarbeiten. Viele Segelschiffe, Boote und Jachten werden standardmäßig mit zu kleinen Wassertanks ausgerüstet. Damit wird die Dauer des Aufenthaltes auf dem Meer oder den Binnenseen begrenzt. Bereits nach einem oder zwei Tagen müssen die Trinkwassertanks im Hafen aufgefüllt werden. Alternativ kann trinkbares Wasser natürlich auch in Flaschen oder Kanistern mitgeführt werden – doch herrschende Platznot und erzeugter Müll sind klare Argumente dagegen. Die Lösung ist ein nachträglicher Einbau von festen Trinkwassertanks. Solche Arbeiten sind auch von versierten Hobbyhandwerkern gut zu meistern. Alles was an Bord von Schiffen eingebaut werden kann, lässt sich natürlich auch im Wohnmobil oder im Camper verwenden. 

 

Anforderungen an Wassertanks 

Für den nachträglichen Einbau in Boote und Yachten kann man zwischen flexiblen und festen Trinkwassertanks wählen. Für flexible Wasserbehälter sprechen ihr geringes Gewicht und ihr leichter Einbau. Doch oft berichten Bootseigner über undichtes Material oder ein Verrutschen der Behälter, vor allem bei rauer See. Dann können sie auch die Balance des Schiffes beeinträchtigen. Feste Wassertanks überzeugen durch ihre Langlebigkeit und ihre Stabilität. Bevorzugt wird dabei lebensmittelechter Kunststoff wie zum Beispiel Polypropylen, dieses Material punktet mit seinem geringem Gewicht. Außerdem lässt es sich gut bearbeiten und später leicht reinigen. Die Behälter sollten über ausreichend große Öffnungen für das Befüllen und Entlüften verfügen. Nicht benötigtes Wasser muss wieder abgelassen bzw. abgesaugt werden können, auch ohne sie jedes Mal wieder auszubauen. Auch der Verschluss muss gut abgedichtet sein. Damit man die Vorräte immer gut im Blick hat, ist eine Füllstandsanzeige in den Trinkwassertanks zu empfehlen. 

 

Infos zum Einbau von Frischwassertanks

Erhältlich sind Trinkwassertanks in verschiedenen Größen, so dass sich für jeden gewünschten Platz eine Lösung finden lässt. Für Yachten und Segelschiffe eignen sich Zusatztanks mit einem Volumen bis zu 50 Litern. Für ihre Befestigung bieten einige Hersteller spezielle Montagesets an. Versierte Bootsbauer oder Hobbyhandwerker finden Lösungen mit Schienen oder Rahmen, für die sie leichtes Material wie Aluminium oder Holz verwenden. Sicherungs- oder Spanngurte verhindern dann zusätzlich das Verrutschen der Wassertanks.

Nach oben