Sicherheit Rettungsringe & Rettungshufeisen

Hersteller
Verfügbarkeit

Erholsame Sicherheit an Bord durch Rettungsringe und Rettungshufeisen

„Eine Seefahrt, die ist lustig“ – dieser Liedtext ist zwar alt, spricht aber jedem Bootsenthusiasten aus der Seele. Das wird allerdings nur wahr, wenn stets für die Sicherheit jeder einzelnen Person an Bord gesorgt ist. Rettungsreifen oder Hufeisenrettungsringe für den Person-über-Bord-Fall sind dazu absolut unverzichtbar. Sie sind seit vielen Jahrzehnten Standardausrüstung von kommerziellen Schiffen. Ebenfalls im Wassersport sind Rettungsringe Boots– und Yachtzubehör, das zum absoluten Muss gehört. Schon beim ersten Aufsteigen sorgt ihr Anblick am Schiff für ein beruhigendes Gefühl von Sicherheit. Diese Rettungsmittel sind allgemein bekannt und haben sich unzählige Male bewährt. Durch diese Tradition ist der Rettungsring mittlerweile sogar ein beliebtes Symbol für Seefahrt und Sicherheit. Im Bootszubehör Online Shop Boote & Yachten Kantschuster finden Sie neben den klassischen Rettungsringen alles, was für eine komplette Sicherheitsausrüstung benötigt wird.

Person über Bord: Jede Sekunde zählt

Eine Person geht über Bord. Der Albtraum jedes verantwortungsvollen Skippers. Damit alle an Bord ruhig schlafen können, muss vor dem Törn sichergestellt werden, dass Rettungsmittel in ausreichender Anzahl an Bord, an den richtigen Stellen angebracht und einsatzbereit sind. Wenn Sie einen Rettungsring kaufen, muss dieser hinsichtlich Größe und Art passend zum Schiffstyp ausgewählt werden. Eine Unterweisung der Besatzung in die Handhabung der Rettungsringe und Hufeisenrettungsringe ist unerlässlich und sorgt auch für ein sicheres Gefühl aller Mitreisenden. Durch die simple Bedienung dieser Rettungsmittel ist garantiert, dass jeder deren Gebrauch schnell versteht. Die Anbringung der Rettungsreifen oder Rettungshufeisen achtern am Cockpit und bei entsprechender Schiffsgröße in regelmäßigen Abständen an Deck gewährleistet, dass sie jederzeit griffbereit sind. Eine passende Halterung für Rettungsringe garantiert einwandfreie Einsatzbereitschaft. Vor Beginn des Törns sollten besonders die ersten Maßnahmen beim Überbordgehen einer Person besprochen und bestenfalls in einer Übung durchgespielt werden. Damit ist routiniertes Handeln im Notfall garantiert und mit dem Sicherheitsbewusstsein aller Besatzungsmitglieder ungetrübter Spaß auf dem Wasser in Sicht.

Erfolgreiches Agieren im Notfall durch Schnelligkeit und das richtige Rettungsmittel

Im Person-über-Bord-Fall ist Schnelligkeit entscheidend und unerlässlich für einen glücklichen Ausgang. Sobald jemand über Bord geht, müssen Rettungsreifen oder Hufeisenrettungsring in dessen Richtung geworfen und die Besatzung alarmiert werden. Die auffallende Farbe und die Größe dieser Rettungsmittel ermöglichen es, die Position der über Bord gegangenen Person leicht im Auge zu behalten. Die Person im Wasser kann sich währenddessen am Ring festhalten oder ihn bestenfalls um seinen Oberkörper legen und die Arme darauf abstützen. Damit spart sie wertvolle Kraft, die sie sonst verbraucht hätte, um sich über Wasser zu halten. Wenn das Schiff zur Person zurückgekehrt ist, kann diese mithilfe des Rettungsreifens sehr viel leichter an das Schiff herangezogen werden. Rettungsringe mit Sicherungsleine erhöhen die Erfolgschancen erheblich durch die ständige Verbindung zum Schiff. Damit Sie über Bord gegangene Personen auch in der Dunkelheit wiederfinden, sollten auch Rettungsringe mit Rettungsleuchte vorhanden sein. 

Der traditionelle Rettungsring, bewährter Klassiker der Personenrettung

Mehrere Eigenschaften haben den Rettungsring so bewährt und erfolgreich gemacht. Die leichte, dennoch stabile Konstruktion ermöglicht es, den Ring auch über weitere Distanzen jemandem von Bord im Wasser zuzuwerfen. Durch die Schaumstofffüllung bieten Rettungsringe einen sehr hohen Auftrieb. Die Kunststoffummantelung macht sie robust und auch bei Beschädigungen tragfähig. Ein Mensch im Wasser kann sich an dem breiten Ring außen festhalten oder mit dem Oberkörper durch dessen Mitte tauchen und die Arme auflegen. Die umlaufende Griffleine sorgt für leichtes Ergreifen und Heranziehen des Rettungsrings. Egal ob Sie einen Rettungsring rot weiß, einen Rettungsring blau weiß oder im klassischen Orange bevorzugen, die Farben sorgen für sehr gute Sichtbarkeit im Wasser und erleichtern die Suche nach der Person ungemein. Im Gegensatz zum Kopf ist der breite Ring im Wasser deutlich weiter zu sehen und damit für die eigene Crew und externe Rettungsmannschaften erheblich leichter aufzufinden. 
Für kleinere Boote ist der traditionelle Rettungsring aufgrund seines Platzbedarfs allerdings nur bedingt verwendbar, hier stellt der Hufeisenrettungsring eine passende Option dar.

Der Hufeisenrettungsring als platzsparende Alternative

Besonders auf kleinen Booten fehlt oft der nötige Platz für einen traditionellen Rettungsring. Der Rettungshufeisen ist hier nicht nur eine platzsparende Alternative, sondern bietet auch gleichwertige Sicherheit. Er kann selbst bei kleineren Booten problemlos an der Heckreling befestigt werden. Durch seine flexible Öffnung erleichtert er das Einsteigen der Person und passt sich an deren Körper an. Der Auftrieb durch die Polyesterfüllung hält eine Person sicher über Wasser. Selbst bei Ohnmacht bietet der Hufeisenrettungsring festen Halt. Der PVC-Überzug garantiert UV-Schutz und damit langfristige Haltbarkeit. 

Zusätzliche Sicherheit durch Sicherungsleine, Rettungsleuchte und passende Halterungen

Zusätzliche Ausrüstungen für Ihre Rettungsmittel sorgen für erhöhte Sicherheit und Handlichkeit. Der Rettungsring mit Sicherungsleine gehört weithin schon zum Standard auf Freizeitbooten. Die Sicherungsleine für Rettungsringe wird mit einem Ende am Ring befestigt und mit dem anderen am Boot. Sobald jemand über Bord geht, wird der Ring hinter die Person geworfen und die Person im Wasser kann sich an der Leine oder dem Ring festhalten. Auf diese Weise ist die Person mit dem Boot verbunden und kann auch leicht wieder herangezogen werden. Die erhältlichen Sicherungsleinen haben eine Signalfarbe und sind zudem schwimmend. Der Rettungsring mit Wurfleine erhöht somit die Chancen enorm, eine über Bord gegangene Person nicht aus den Augen zu verlieren und umgehend zurückzuholen. Sicherungsleinen für Rettungsringe sind im Online Shop Boote & Yachten Kantschuster in 15 m oder 30 m Länge erhältlich.
Besonders gefährlich ist ein Überbordgehen bei Nacht. Deshalb sollte mindestens ein Rettungsring mit Rettungsleuchte an Bord vorhanden sein. Die Rettungsleuchten sind aus stoßfestem Kunststoff und komplett wasserdicht. Sie werden kopfüber gelagert, richten sich im Wasser automatisch auf und schalten sich infolgedessen selbsttätig ein. Durch diese einfache, robuste und bewährte Konstruktion finden sie eine über Bord gegangene Person auch in der Dunkelheit schnell und sicher wieder. Ein Rettungsring mit Rettungsleuchte bewirkt beruhigende Sicherheit bei Tag und Nacht.
Wenn jemand über Bord geht, muss das Rettungsmittel sofort griff- und einsatzbereit sein. Verknotete Leinen und umständliche Befestigungen können schnell dafür sorgen, dass der Rettungsring nicht ausgebracht werden kann. Die passende Halterung ist damit nicht nur ästhetisch, sondern auch sicherheitsrelevant und sollte gleich mitbestellt werden, wenn Sie einen Rettungsring kaufen.

Nach oben